Fliesen im Außenbereich

Schluss mit wackelnden Terrassenbelägen

 

System kombiniert feste und lose Verlegung von Platten

Wer seinen Balkon oder seine Terrasse gestaltet, steht vor der Frage: Sollen Fliesenbeläge oder lose verlegte Betonwerkstein-Platten eingesetzt werden? Der Trend geht zu losen Belägen. Sie gelten als weniger schadensanfällig und schnell zu verlegen. Zudem werden sie in einer ganzen Reihe von Designs und Formaten angeboten. Nachteil: Die auf Stelzlagern oder im Splittbett lose verlegten Beläge können wackeln und nach einiger Zeit uneben liegen – besonders, wenn man sich für dünne, leichtgewichtige Platten entscheidet.

Abhilfe schafft da zum Beispiel TerraMaxx® PF von Gutjahr, ein dünnschichtiges System zur festen Verlegung loser Beläge. Statt Kies, Splitt oder Stelzlager wird einfach eine Flächendrainage als Belagsträger verwendet. Die Fliesen oder Platten werden darauf mit einer Spezial-Fixiermasse punktuell verklebt. So entsteht eine feste Belagsoberfläche, die nicht wackelt, kippelt oder wandert und dadurch die Vorteile der losen und der festen Verlegung kombiniert. Gleichzeitig verhindert das System Probleme mit der Aufbauhöhe, die besonders im Bereich der Türanschlüsse kritisch werden kann. Statt insgesamt ca. 95 mm Höhe, die man bei einem Aufbau mit Kies oder Splitt als Belagsträger braucht, kommt TerraMaxx® PF bereits mit 26 mm aus – ideal, wenn nur geringe Aufbauhöhen vorhanden sind. Weiterer Vorteil: Der Quadratmeter wiegt nur 36 kg, im Gegensatz zu mindestens 110 kg/m² bei konventionellen Verlegeverfahren.

 

Wie andere Drainagesysteme auch, sorgt dieses System für effektive Entwässerung und dadurch für lange Schadenfreiheit. Ein Fugenstab verhindert zudem, dass grober Schmutz in die Fugen gerät. Die Optik wird dadurch aber nicht beeinträchtigt: Die Fugen sind nur drei mm breit, der Fugenstab selbst nicht sichtbar – zusammen mit einem passenden Drainabschlussprofil eine saubere Sache.

 

Ratsam ist auch, bei der Außenbelagssanierung einen Fachmann ins Vertrauen zu ziehen. Der lässt sich durch das GUTJAHR PROFI PARTNER  Logo erkennen. Diese Verarbeiter sind Experten in Sachen Drainagesysteme und informieren umfassend darüber, wie durch den Einsatz der Gutjahr-Innovationen langfristig Schäden an Balkon- und Terrassenbelägen vermieden werden können.

 

Wer weitere Informationen rund um schadensfreie Außenbeläge möchte, kann sich gerne an folgenden Fachbetrieb wenden:0172-6729468

Balkon und Terrasse im Expresstempo sanieren

Balkon und Terrasse im Expresstempo sanieren

Abdichten, drainieren und verlegen des neuen Belags ohne Wartezeiten

Mit steigenden Temperaturen verlagert sich das Leben wieder zunehmend aus dem Haus in den eigenen Garten oder auf den Balkon. Doch der lange Winter hat vielerorts seine Spuren hinterlassen. Vor allem die Beläge von Balkonen und Terrassen haben unter Regen, Schnee und frostigen Temperaturen gelitten - Risse, Flecken oder wackelnde Platten sind die Folge. Vielfach wäre eine Sanierung überfällig - doch die Hauseigentümer scheuen vor dem hohen zeitlichen Aufwand zurück. Dabei machen moderne Schnellbausysteme die Arbeit in einem Rutsch - ganz ohne Wartezeiten - möglich.

Viele Bauherren wissen, wie aufwändig eine sachgerechte Balkonsanierung sein kann: Vom Abriss der Altbeläge über die Abdichtung der Flächen bis hin zur Neuverlegung der Fliesen vergehen oft Wochen. Nicht zuletzt auch, weil bei konventionellen Sanierungssystemen zum Teil erhebliche Trocknungs- und Wartezeiten kalkuliert werden müssen. Ungleich einfacher ist die Sanierung mit einem Schnellbausystem, zum Beispiel von Gutjahr. Neuer Belag in nur einem Tag, bestehend aus der "DiProtec® SDB"- Schnelldichtbahn und der "Water®Drain KP+"- Dünnschichtdrainage, lassen sich mit dem Schnellbausystem Außenbeläge ohne Wartezeiten quasi an einem Tag fertigstellen - denn die sonst notwendigen Trocknungs- und Wartezeiten entfallen. Im ersten Schritt wird dazu die Schnelldichtbahn lose verlegt und mit selbstklebenden Dichtbändern verbunden. Direkt auf der Abdichtung verlegt der Fachmann dann die Drainage und im nächsten Schritt den gewünschten Bodenbelag. Das Gesamtsystem benötigt inklusive Fliese nur ca. 25 mm Aufbauhöhe. Das ist gerade bei Sanierungen oft ein entscheidender Punkt. Da alle Systembestandteile lose verlegt werden, ist eine 100 %ige Entkopplung vom Untergrund gewährleistet. Dadurch eignet sich das System auch für die Verlegung auf alten, gerissenen Fliesen oder Natursteinbelägen. Die Entwässerungs- und Belüftungsfunktion der Drainage sorgt außerdem dafür, dass künftige Schäden wie Ausblühungen oder Frostabplatzungen sicher vermieden werden und der Bauherr lange Freude an seinem neuen Belag hat.

 

Zur Planung und Auführung sollte stehts ein versierter Fachbetrieb hinzu gezogen werden werden. Das lässt sich durch das GUTJAHR PROFI PARTNER Logo erkennen. Diese Verarbeiter sind Experten in Sachen Drainagesysteme.

 

Wer weitere Informationen zum Schnellbausystem möchte, kann sich an folgenden Fachbetrieb wenden:

0172-6729468

Endlich schadenfreie Balkon- und Terrassenbeläge

Drainagen schützen Balkon- und Terrassenbeläge vor Schäden

Stauwasser schädigt Beläge

 

Feuchtigkeit und Frost setzen Terrasse und Balkon im Winter arg zu. Insbesondere der Bodenbelag leidet unter Wind und Wetter. Die Folgen sind hässliche Ausblühungen in den Fugen, fleckige Natursteinoberflächen oder unebene, wackelnde Beläge. Was viele nicht wissen: Mit einer wirksamen Drainage, die unter dem Belag verlegt wird, lassen sich derartige Schäden von vornherein vermeiden.

 

"Die Meinung, dass Balkon- und Terrassenbeläge wasserdicht seien, ist zwar weit verbreitet, aber dennoch falsch. Das führt dazu, dass auf den zusätzlichen Einbau von Drainagen oft verzichtet wird. Somit sind Schäden schon fast vorprogrammiert", betont Ralph Johann, Geschäftsführer der Gutjahr Systemtechnik GmbH, die auf Lösungen zur Entwässerung von Außenbelägen spezialisiert ist. Tatsächlich dringt Wasser über die Fugen in die Konstruktion ein. Ohne eine wirksame Drainage kann es anschließend nicht mehr abfließen und staut sich. Bei Erwärmung der Beläge wandert das Wasser über die Mörtelschichten wieder nach oben und nimmt dabei lösliche Kalke mit. Weiße Fugen und unansehnliche Feuchteflecken im Stein sind im Frühjahr für den Bauherren eine böse Überraschung.

 

Doch solche Schäden lassen sich vermeiden. Spezielle Flächendrainagen verhindern Schäden nachweislich. Es handelt sich dabei um Kunststofffolien, die unter den Belägen verlegt werden. Wasser, das über die Fugen eindringt, kann durch das unterseitige Kanalsystem der Drainage abfließen, ohne Schäden anzurichten. Wichtig ist dabei, die Drainage passend zum jeweiligen Belag auszuwählen. Ein fest verlegter Naturstein beispielsweise stellt andere Anforderungen an die Drainage als ein Belag, der lose verlegt ist. Ratsam ist auch, bei der Außenbelagssanierung einen Fachmann ins Vertrauen zu ziehen. Der lässt sich durch das GUTJAHR PROFI PARTNER  Logo erkennen. Diese Verarbeiter sind Experten in Sachen Drainagesysteme und informieren umfassend darüber, wie durch den Einsatz der Gutjahr-Innovationen langfristig Schäden an Balkon- und Terrassenbelägen vermieden werden können.

 

Wer weitere Informationen rund um schadensfreie Außenbeläge möchte, kann sich gerne an folgenden Fachbetrieb wenden: 06181-992195

Beschichtung von Bodenflächen

Beschichtung von Bodenflächen aus Beton oder Zementestrich im Innen- und Außenbereich, wie z.B. mechanisch beanspruchte Flächen in Industrie und Gewerbe, auch in sogenannten Aufenthaltsräumen. Es können glatte Beschichtungen ab 1,5 mm und auch griffige Beschichtungen hergestellt werden. Einsatz sowohl als Kopfversiegelung auf mit Quarzsand abgestreuten Beschichtungsoberflächen oder zur Überarbeitung alter Beschichtungen auf Epoxidharzbasis. weber.tec 796

Epoxidharzgrundierung zur Untergrundverfestigung, als Feuchtesperre, zur Rissverfüllung mit weber.tec 794

Kernbohrungen mit Wassersammelring

Mit einem Wassersammelring wird das Schmutzwasser weitgehend bereits beim Bohren / auch Überkopf abgesaugt. Vorausgesetzt wird eine glatte Wand und genügend Platz für den Ring.